Ihr Ratgeber zu Sexpuppen in Zeiten von COVID-19 und anderen Pandemien

by Cassie


Ihr Ratgeber zu Sexpuppen in Zeiten von COVID-19 und anderen Pandemien

COVID-19 ist eine unerwartete Pandemie, die das Leben aller verändert hat. Es erschütterte die ganze Welt und brachte Chaos über alles, was es beeinflussen konnte. Seit dem Auftauchen dieses tödlichen Virus herrscht bei allen Stress und Angst. Obwohl uns die Regierungen ständig über die Pandemie auf dem Laufenden halten, sind wir mit der Natur dieses unbekannten Feindes nicht vertraut. Alles, was wir wissen, ist, dass Wuhan, China, seinen Ursprung hat und seine Sterblichkeitsrate sehr hoch ist.

Alle Menschen, die in den vom Virus betroffenen Ländern leben, scheinen ihr Leben eingestellt zu haben. Aus Angst, sich mit dieser Krankheit zu infizieren, dürfen sie ihre Häuser nicht verlassen. Ebenso sind Unternehmen auf der ganzen Welt stark betroffen. Unternehmen, egal ob groß oder klein, waren gezwungen, ihren Betrieb einzustellen, um sicherzustellen, dass sie und ihre Mitarbeiter sicher bleiben.

Ihr Ratgeber zu Sexpuppen in Zeiten von COVID-19 und anderen Pandemien

Beispielsweise sind in China ansässige Sexpuppenunternehmen und -hersteller besonders besorgt über dieses Virus. Wie jeder weiß, ist China, das Zentrum des Virus, auch der größte Hersteller von Sexpuppen.

Aus diesem Grund bekam die Sexpuppenindustrie Probleme. Darüber hinaus waren auch die Besitzer von Sexpuppen von dieser Tatsache betroffen.

Wie kann sich die COVID-19-Pandemie auf Sexpuppenbesitzer auswirken?

Die Sexpuppenindustrie war nicht nur mit der Pandemie konfrontiert. Stattdessen musste sie sich mit einer Reihe von Gerüchten auseinandersetzen, die Sexpuppen mit dem Virus in Verbindung brachten. Zu Beginn des Virusausbruchs in China begann man zu glauben, dass Silikon- und TPE-Sexpuppen das Coronavirus tragen und übertragen können. Ein anderes Gerücht besagte sogar, dass Hersteller in China die Produktion von Liebespuppen einstellen würden.

Wenn Sie jemand sind, der eine Sexpuppe besitzt, haben diese Gerüchte möglicherweise auch Sie erreicht. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies einfach unsinnige Fiktionen sind, die jeder Grundlage entbehren. Sexpuppen, wo auch immer sie herkommen, können in keiner Weise Träger des Virus sein. Das Coronavirus braucht lebende Zellen, um zu überleben und sich zu vermehren. Das bedeutet, dass sie schließlich sterben werden, sobald sie keine Zellen mehr haben, von denen sie sich ernähren können. Und Sexpuppen sind unbelebte Objekte, egal wie realistisch sie aussehen. Das Virus kann in ihnen also nicht überleben.

Wenn Sie mitten in der Pandemie mit Ihrer Liebespuppe intim sind, werden Sie sich nicht mit dem Virus infizieren. Auch das Gerücht, dass Hersteller keine Sexpuppen mehr produzieren werden, ist falsch. Tatsächlich haben Sexpuppenhersteller in China ihre Fabriken bereits Monate nach Bekanntgabe der Pandemie wiedereröffnet.

Aber trotz all der falschen Gerüchte, die um Liebespuppen herumschwirren, ist die Realität, dass die Nachfrage gestiegen ist, da sich die Menschen zu Hause isolieren.

So stellen Sie sicher, dass Ihre Liebespuppe sauber und frei von Viren jeglicher Art ankommt

Es kann kompliziert erscheinen, sicherzustellen, dass Ihre Sexpuppe keine infektiösen Viren hat. Die Wahrheit ist jedoch, dass dies nicht der Fall ist. Selbst als sich die COVID-19-Pandemie noch nicht ausgebreitet hat, mussten Sexpuppenhersteller bereits sicherstellen, dass die von ihnen versendeten Silikon- und TPE-Puppen sauber und frei von infektiösen Elementen sind.

Der erste Schritt, den Sie tun müssen, um sicherzustellen, dass Ihre Sexpuppe sicher und sauber ist, besteht darin, sie bei einem seriösen Hersteller zu bestellen. Kaufen Sie niemals eine Sexpuppe von einer Marke, die verdächtig und unzuverlässig erscheint. Ein zuverlässiger Sexpuppenhersteller wird seine Liebespuppen ausreichend sterilisieren, bevor sie für den Versand verpackt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Puppe, die bei Ihnen ankommt, sauber, sicher und frei von gefährlichen Viren und Mikroben ist.

Ihr Ratgeber zu Sexpuppen in Zeiten von COVID-19 und anderen Pandemien

Außerdem ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie Ihre Puppe direkt von einem seriösen Hersteller, Verkäufer oder E-Commerce-Kanal kaufen. Wenn Ihre Sexpuppe ankommt, stellen Sie sicher, dass sie richtig versiegelt ist. Sie sollten auch darauf achten, dass Ihre Sexpuppe mit ihren Standardhüllen geliefert wird, da Sexpuppenhersteller passende Hüllen anbieten, um die Puppe vor Schmutz, Mikroben und sogar Viren zu schützen. .

Der richtige Weg, um Ihre Sexpuppe zu desinfizieren

Sexpuppen können keine Träger des COVID-29-Virus sein. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie ruhig und sicher spielen können. Wenn Sie rücksichtslos mit Ihrer Puppe spielen, könnte sie vom Virus befallen werden. Aus diesem Grund ist es trotzdem wichtig, deine Puppe zu desinfizieren. Einige Sexpuppenbesitzer haben die Angewohnheit, ihre Puppen nach dem Gebrauch nicht zu reinigen. Dies kann Ihre Puppe zu einem geeigneten Wirt für viele Bakterien machen. Dessen sollten Sie sich bewusst sein.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie geeignete und effiziente Reinigungsmaßnahmen ergreifen, indem Sie Ihre Puppen in regelmäßigen Abständen mit geeigneten Reinigungsmitteln desinfizieren. Dies sollte besonders in Vagina, Anus und Mund der Puppe erfolgen. WENN Sie nach einem guten Puppendesinfektionsmittel suchen, können Sie sich einige im Internet ansehen. Meistens schlagen Sexpuppenhersteller spezielle Desinfektionsmittel vor, die der Haut der Puppe nicht schaden.

Um das Infektionsrisiko weiter zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Puppe an einem sauberen, trockenen und sicheren Ort aufbewahren. Ihr Lagerbereich sollte nicht feucht sein, um Schimmelbildung zu vermeiden. Außerdem kann ein feuchter Bereich dazu führen, dass Mikroorganismen wachsen und sich vermehren.

Ihr Ratgeber zu Sexpuppen in Zeiten von COVID-19 und anderen Pandemien

Achten Sie auch auf den Service Ihrer Sexpuppe. Verlassen Sie sich nach Möglichkeit nicht auf Servicecenter von Drittanbietern. Denn diese können Ihre Gesundheit gefährden. Die Inanspruchnahme von Dienstleistungen von einem Sexpuppen-Servicezentrum eines Drittanbieters kann Sie und Ihre Puppe weiter zerstören und eine Gefahr darstellen.

Es gibt auch Leute, die ihre Puppe jedes Mal mitbringen, wenn sie ausgehen. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, bringen Sie unbedingt Desinfektionsmittel mit. Achten Sie auch darauf, Ihre Puppe zu reinigen, sobald Sie nach Hause kommen.

Cherry Pie | CherryPieSexDoll.com ist der weltbeste Online-Shop für Sexpuppen.

Cherry Pie unterstützt über 10000 ultrarealistische Sexpuppen und luxuriöse Liebespuppen mit hochwertigem TPE und Silikon; Sex-Dessous; Bondage-BDSM; Sexspielzeug.

✅Kostenloser Versand weltweit ✅Bewertet als #1 im Service ✅Diskrete Verpackung ✅FÜNF-STERNE-Bewertungen ✅ US/EU/UK/CA/AU 3-15 TAGE Ankunft!

More Stories

Leave a Comment